Grundlagen

Aufbau der Volksschule

Volksschule und Anschlussstufen

1. Die zürcherische Volksschule umfasst elf obligatorische Jahre. Sie umfasst die Kindergarten-, Primar- und Sekundarstufe.

2. Seit 2008 ist der Kindergarten kantonalisiert, d.h. die Kindergärtner/innen sind dem übrigen Lehrpersonal gleichgestellt. Der Besuch des Kindergartens ist obligatorisch und dauert in der Regel zwei Jahre. Der Übertritt in die Primarstufe kann ausnahmsweise nach einem oder drei Jahren erfolgen.
→ vsa.zh.ch/Kindergartenstufe

3. Die Primarstufe dauert sechs Jahre. Nach drei Jahren wechseln in der Regel die für die Klasse verantwortliche Lehrperson und wenn möglich die Zusammensetzung der Klasse. Die ersten drei Jahre werden zur Unterstufe, die Klassenstufen 4 bis 6 zur Mittelstufe zusammengefasst.
→ vsa.zh.ch/Primarstufe

4. Die Schulgemeinden sind verpflichtet, sonderpädagogische Massnahmen anzubieten. Solche Massnahmen sind Integrative Förderung, Therapie, Aufnahmeunterricht, Besondere Klassen und Sonderschulung.

5. Die Sekundarstufe umfasst die Schuljahre 7 bis 9. Die Schulgemeinden sind frei, unter verschiedenen Modellen zu wählen. Das neue VSG sieht zu den bisherigen auch gemischte Modelle vor.
→ vsa.zh.ch/ Sekundarstufe

6. Die Gymnasien übernehmen in ihren unteren Klassen die Funktion der Volksschule bezüglich obligatorischer Schulpflicht:

7. Das Berufsvorbereitungsjahr ist ein einjähriges Brückenangebot zwischen der obligatorischen Schulzeit und dem Einstieg in die Berufswelt. Personen mit individuellen Bildungslücken am Ende der obligatorischen Schulzeit werden auf die berufliche Grundbildung vorbereitet. Die Jugendlichen werden darin unterstützt, einen angemessenen Berufswahlentscheid zu treffen und einen entsprechenden Ausbildungsplatz zu finden.
→ mba.zh.ch/ Berufsvorbereitungsjahre

8. Die Berufslehren sind nach dem dualen System aufgebaut: Arbeit und Ausbildung im Lehrbetrieb und 1–2 Tage theoretische und allgemeinbildende Ausbildung an Berufs- und Berufsmittelschulen.

9. Besondere Schulen: Das Volksschulgesetz erlaubt die Führung von Schulen für besonders begabte Schülerinnen und Schüler mit Bildungsschwerpunkten und Rahmenbedingungen. Schulen für Künstler/innen und Sportler/innen bestehen zurzeit in Zürich und Uster.
→ vsa.zh.ch/ Besondere Schulen

Projekte

Informationen über laufende Projekte in der Zürcher Volksschule können auf der Homepage des Volksschulamtes eingesehen werden.
→ vsa.zh.ch/ Projekte

Als Beispiele sind die im Schuljahr 2017 / 2018 laufenden Projekte zu erwähnen:

DVD «Die Schule im Kanton Zürich»

Der Film orientiert in einzelnen Kapiteln über die Grundzüge des Kindergartens, der Primarstufe und der Sekundarstufe und zeigt, wie Eltern das schulische Lernen ihres Kindes unterstützen können. Jedes Kapitel kann für sich allein angeschaut werden.

Ein besonderes Augenmerk des Films gilt denjenigen Eltern, die mit unserer Schule wenig vertraut sind. Deshalb bietet die DVD – neben der deutschen Originalversion – Tonspuren in den Fremdsprachen, die in unserer Bevölkerung am meisten verbreitet sind.
→ vsa.zh.ch/DVD Volksschule

Als Schulpflegemitglied sollten Sie Ihre «Firma» kennen, auch wenn Sie nicht mit allen Einzelheiten zu tun haben. Die DVD über die Schule im Kanton Zürich oder einzelne Kapitel davon können auch für Sie aufschlussreich sein.

Download PDF